Ehrenmorde Geschichten 2017

Hadi A.
geboren: 1987
Mordversuch: 6. Oktober 2017
Wohnort: Opfer: Berlin; Täter: Cloppenburg
Herkunft: Opfer: vermutl. Türkei; Täter: Türkei / Kurde / Jeside
Kinder: vermutlich ja, unklar wie viele
Täter: der Vater seiner Freundin, Tarik A. (zur Tat 46 J.)

Tarik kommt als Jugendlicher aus der Türkei nach Deutschland. Irgendwann erhält er die deutsche Staatsbürgerschaft. Er ist verheiratet, hat Kinder, unter anderem eine zur Tat 18jährige Tochter Gülsen.Diese lernt im Internet Hadi kennen, einem 12 Jahre älteren Moslem. Es gibt Gerüchte, er sei IS-nah. Jesiden wurden vom IS im Irak besonders grausam verfolgt.

zu Hadis Geschichte

Daniela R.
geboren: 1981
Mordversuch: 1. Januar 2017 (u.a.)
Wohnort: Brandenburg an der Havel
Herkunft: Opfer: Deutschland; Täter: Afghanistan
Kinder: wohl keine
Täter: ihr Exfreund Yama F. (zur Tat 38 J.)

Yama kommt 1990 nach Deutschland, wächst in Hamburg auf, behält aber die afghanische Staatsbürgerschaft. Er spricht gut Deutsch. Seit 2002 steht er mehrfach vor Gericht, seit 2006 liegt ein Abschiebebescheid vor. Er ist ausreisepflichtig. 2008 wird er wegen Körperverletzung seiner Partnerin zu einer mehr als 3jährigen Haftstrafe verurteilt.

zu Danielas Geschichte

Gülca
geboren: 1973
Mordversuch: 5. Januar 2017
Wohnort: Waldshut-Tiengen (Schwarzwald)
Herkunft: Türkei
Kinder: 2 Töchter, 1 Sohn
Täter: ihr Exmann (zur Tat 47 J.)

Gülca lebt in einem Frauenhaus getrennt von ihrem Ehemann im baden-württembergischen Waldshut-Tiengen.Am 5. Januar 2017 trifft sie auf der Straße auf ihren Exmann, der ihr Handy geortet hat. Sie flieht in ein Gerichtsgebäude. Der Täter läuft ihr hinterher und sticht ihr ein Messer in den Rücken. Zunächst macht er sich aus dem Staub, etwa anderthalb Stunden später wird er an seinem geparkten Auto festgenommen.

zu Gülcas Geschichte

Sanaa A.
geboren: 1981
Mordversuch: 5. Januar 2017
Wohnort: Luckenwalde (Brandenburg)
Herkunft: Opfer: Jordanien; Täter: Syrien
Kinder: 3 Töchter (zur Tat 7-16 J.), 2 Söhne
Täter: ihr Ehemann Yahia / Yahya (48 J.)

Mit 14 Jahren wird Sanaa mit dem 12 Jahre älteren Yahia zwangsverheiratet. Die beiden bekommen 5 Kinder. Sie leben zunächst in Libyen. Yahia ist wohl in islamistische Waffengeschäfte verwickelt, wird von der Polizei gesucht und so kommt die Familie als „syrische Flüchtlinge“ nach Deutschland.Das Familienleben ist gewalttätig, es kommt zu Morddrohungen.

zu Sanaas Geschichte

Zare
geboren: 1997
erwürgt: 5./6. Januar 2017
Wohnort: Köln-Buchheim
Herkunft: Irak
Kinder: vermutlich keine
Täter: ihr Vater (zur Tat 44 J.)

Zare ist 19 und verheiratet, man darf von einer Zwangsheirat ausgehen. Vielleicht möchte sie sich trennen. Ihr Vater erwürgt sie, flieht und lässt die Leiche im Auto in seiner Garage zurück.Er meldet sich am 6. Januar 2017 - vermutlich schon aus dem Irak - per Telefon bei der Polizei. Er sagt, er habe seine Tochter ermordet. Die Beamten finden die Leiche. Später heißt es, der Fundort sei nicht der Tatort.Es heißt, die Familie lebe zurückgezogen seit 8 Jahren in Deutschland.

zu Zares Geschichte

Leyla und ihr ungeborenes Kind
geboren: 1976
ermordet: 15. Januar 2017
Wohnort: Bremen-Vegesack
Herkunft: Kurden Opfer: Syrien; Täter: Türkei
Kinder: sie war schwanger
Täter: ihr Mann Ali (zur Tat 39 J.)

Ali lebt seit 20 Jahren in Deutschland und ist seit Ende 2015 mit einer Syrerin verheiratet, die schwanger von ihm ist. Anfang Februar 2017 soll das Kind zur Welt kommen. Kurz vor der Geburt zieht die werdende Mutter jedoch zu ihrer Schwester.Als Leyla am Morgen des 15. Januars noch einmal in ihre Wohnung geht, um einige Sachen zu holen, bringt ihr Mann sie um. Nachbarn rufen die Polizei.

zu Leylas Geschichte

Meryem
geboren: 1984
Verkrüppelungsversuch: 6. Januar 2017
Wohnort: Kiel
Herkunft: Türkei
Kinder: Anzahl unklar
Täter: ihr getrennt lebender Ehemann Mustafa (zur Tat 34 J.)

Angeblich lernen sich Meryem und Mustafa im Urlaub kennen. Möglich ist auch eine Importehe, die Mustafa 2004 nach Kiel bringt. Kinder werden geboren, wie viele ist unklar. Meryems erstes Kind ist aus einer früheren Beziehung.Meryem trennt sich. Am 6. Januar 2017 schießt Mustafa seiner Ehefrau im Hinterhof einer Kieler Moschee in beide Knie.Ein Schuss in die Knie ist nicht unbedingt ein Mordversuch.

zu Meryems Geschichte

Nasrin und Edreis
geboren: 1995, 1992
Mordversuch: 16. Januar 2017
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Herkunft: Afghanistan
Kinder: 1 Tochter
Täter: ihr Exmann Zeinollah A. (zur Tat 29 J.)

Nasrin wird mit 14 Jahren im Iran an Zeinollah verheiratet. Sie kommen 2015 mit ihrer Tochter nach Deutschland und beantragen Asyl.Nasrin emanzipiert sich und reicht die Scheidung ein. Sie konvertiert zum Christentum und geht eine neue Beziehung zu dem afghanischen Dolmetscher Edreis (25 J.) ein.Am 16. Januar 2017 trifft Zeinollah in einem Regionalzug am Bahnhof Wolferode (Sachsen-Anhalt) auf seine Exfrau und ihren neuen Freund.

zu Nasrin und Edreis' Geschichte

Mihriban S.
geboren: 1996
Mord: 2. Februar 2017
Wohnort: Rotterdam
Herkunft: vermutl. Türkei / Kurden
Kinder: keine
Täter: ihr getrennt lebender Freund Firat I. (zur Tat 24 J.)

Mihriban lernt Firat 2013 kennen. Die beiden heiraten 2016 in einer Imamehe. Warum, ist unbekannt. Möglicherweise ist einer der beiden bereits verheiratet.Das Paar lebt in Rotterdam, befindet sich zur Tat aber auf einer Autobahn Richtung Dortmund. Vielleicht, um dort zu einem islamischen Streitschlichter zu fahren. Denn Mihriban war bereits im November in ein Frauenhaus gezogen. Wegen andauernder häuslicher Gewalt brach sie dort ihre Schwangerschaft ab.

zu Mihiribans Geschichte

Katja
geboren: 1997
Mordversuch: 7. Februar 2017
Wohnort: Hannover
Herkunft: Opfer: unklar; Täter: Serbien
Kinder: unklar, vermutl. keine
Täter: ihr Ex-Freund (zur Tat 21 J.)

Am 7. Februar 2017 verschafft sich ein 21jähriger Serbe Zugang zur Wohnung seiner Exfreundin in Hannover-Mühlenberg.Mit einem Messer geht er auf die 1 Jahr jüngere Frau los. Er verletzt sie lebensgefährlich und lässt sie blutüberströmt in der Wohnung zurück.Eine Stunde später findet ihr neuer Freund die Frau. Eine Notoperation rettet ihr Leben.Der Täter wird vor seiner Wohnung festgenommen.

zu Katjas Geschichte

Soopika Paramanathan
geboren: 1995
erstochen: 10,/11. Februar 2017
Wohnort: Ahaus / NRW
Herkunft: Opfer: Sri Lanka; Täter: Nigeria
Kinder: wohl keine
Täter: Anthony I. (zur Tat 27 J.)

Soopika ist Flüchtlingshelferin bei der Caritas in Ahaus. Ihre Familie stammt aus Sri Lanka. Sie studiert Deutsch und Englisch auf Lehramt. Anthony ist 2012 aus Nigeria geflüchtet, lebt 3 Jahre in Italien und kommt 2015 nach Deutschland. Er lebt in einem Flüchtlingsheim in Ahaus. Im August 2016 hat er eine Affäre mit Soopika, die sie aber beendet. Daraufhin beginnt er, sie zu stalken.

zu Soopikas Geschichte

Arezoo
geboren: 1988
Mordversuch: 1. Februar 2017
Wohnort: Gotha (Thüringen)
Herkunft: Afghanistan
Kinder: 3
Täter: ihr getrennt lebender Ehemann Sharif A. (zur Tat 31 J.)

Vielleicht kam Arezoo 2015 mit Mann und Kindern mit dem großen Flüchtlingsstrom aus Afghanistan nach Deutschland. Sie trennt sich von ihrem Mann, beide leben in Thüringen. Sharifs Beruf wird mit Lehrer angegeben. Wegen Gewalttätigkeit gegen seine Frau besteht ein Näherungsverbot. Als ihre Tochter wegen einer schweren Leberkrankheit in einem Hamburger Krankenhaus behandelt wird, zieht die Mutter ins Ronald McDonald Haus, das Eltern Unterkunft für solche Fälle bietet.

zu Arezoos Geschichte

Huda A.
geboren: 1970
Mordversuch: 15. Februar 2017
Wohnort: Bielefeld
Herkunft: Irak
Kinder: ?
Täter: ihr Ehemann Bassam S. (zur Tat 51 J.)

Huda nimmt in Bielefeld an einem Deutschkurs teil. Möglicherweise erfährt sie dort, dass sie in Deutschland ihrem Ehemann nicht rechtlos ausgeliefert ist.Der Ehemann stürmt am 15. Februar 2017 morgens in den Sprachkurs und geht mit einem Hammer auf seine Frau los. Er wird überwältigt.Huda kommt schwerverletzt ins Krankenhaus. Eine Mordkommission wird eingerichtet, ein Haftbefehl wegen versuchten Totschlags und Körperverletzung erlassen.

zu Hudas Geschichte

Silvia B.
geboren: 1977
erschossen: 17. Februar 2017
Wohnort: Offenbach
Herkunft: Opfer: Rumänien; Täter: Türkei
Kinder: Opfer: 2 Söhne (zur Tat 11 u. 15 J.); Täter: 2
Täter: ihr Exfreund Volkan T. (zur Tat 32 J.)

Am Morgen des 17. Februars 2017 erschießt Volkan die zweifache Mutter Silvia auf offener Straße in Offenbach-Waldhof.Er flieht im Auto, sofort wird nach ihm gefahndet.Etwa 4 Stunden später wird er in seiner Wohnung im Ortsteil Lauterbach festgenommen.Im September beginnt der Prozess vor dem Landgericht Darmstadt.

zu Silvias Geschichte

Ria
geboren: 1977
erschlagen: 21./22. Februar 2017
Wohnort: Duisburg
Herkunft: Rumänien, möglw. Roma
Kinder: 2 (zur Tat 2 u. 7 J.)
Täter: ihr Ehemann (zur Tat 45 J.)

Am 22. Februar 2017 kommen 2 alkoholisierte Männer (41, 49 J.) in den frühen Morgenstunden zur Polizei in Duisburg und berichten von einem Mord. Ein Ehemann habe seine Frau erschlagen. Die Polizei findet die Leiche in einem leerstehenden Stellwerk.Abends wird der Ehemann in der Duisburger Wohnung eines Bekannten festgenommen. Mit einem Dolmetscher gesteht er die Tat. Opfer und Täter haben „keinen festen Wohnsitz in Deutschland“.

zu Rias Geschichte

Nicole M.
geboren: 1970
ermordet: ca. 20. Februar 2017
Wohnort: Mönchengladbach
Herkunft: Opfer: Deutschland; Täter: vermutl. Irak
Kinder: ?
Täter: ihr Ehemann Ahmed Salim oder Jamal Amilia (zur Tat 38 oder 39 J.)

Ein Hausmeister findet am 3. März 2017 Nicoles Leiche in einer Wohnung in Mönchengladbach. Die Umstände weisen auf Mord durch Gewalt gegen Kopf und Hals etwa 2 Wochen zuvor.Der Täter ist ein Asylbewerber, dessen Duldung im Mai 2017 ausläuft. In Deutschland ist er als Ahmed Salim registriert, in einem anderen Land, so später die Polizei, als Jamal Amilia. Wegen der nahen Grenze könnte es sich um Holland handeln.

zu Nicoles Geschichte

Ana
geboren: 1981
Mord: 24. Februar 2017
Wohnort: Haslach im Kinzigtal (Schwarzwald)
Herkunft: Rumänien
Kinder: unklar
Täter: mutmaßl. ihr Ehemann (zur Tat 37 J.)

Nachdem Angehörige die Polizei benachrichtigen, finden die Beamten am 24. Februar 2017 die Leiche einer Frau auf einem landwirtschaftlichen Hof im Haslach.Die Umstände deuten auf ein Gewaltverbrechen. Dort hatte Ana wohl eine Wohnung, vielleicht arbeitete sie dort. In der Nähe wird ihr Ehemann festgenommen.Das Paar war aus Rumänien gekommen. Die Frau fand sich schnell zurecht, er trank.

zu Anas Geschichte

Tina O.
geboren: 1984
erstochen: 25. Februar 2017
Wohnort: Euskirchen
Herkunft: Opfer: Deutschland; Täter: Türkei
Kinder: 1 Sohn (zur Tat 8 J.)
Täter: ihr Exfreund Tahir S. (32 J.)

Am späten Abend des 25. Februars 2017 geht Tahir aus Aachen mit einem Messer auf seine Exfreundin in ihrer Wohnung in Euskirchen los. 34 Messerstiche werden später gezählt.Tinas neuer Freund, ein Pole (35 J.), ist ebenfalls dort und wird mit 13 Messerstichen verletzt. Auch der 8jährige Sohn von Opfer und Täter ist in der Wohnung. Nachbarn hören die Schreie und rufen die Polizei.

zu Tinas Geschichte

Maha
geboren: 1985
Mordversuch: 3. März 2017
Wohnort: Duisburg
Herkunft: Opfer: unklar; Täter: Syrien
Kinder: unklar
Täter: ihr Exfreund Mahmood Mahrusseh (zur Tat 30 J.)

Mahmood kommt 2015 mit dem Flüchtlingsstrom aus Syrien nach Deutschland.Am Abend des 3. März 2017 sticht er seine Exfreundin mit einem Messer nieder. Das Opfer schleppt sich auf die Straße. Nachbarn rufen die Polizei.Maha kommt ins Krankenhaus und ist zunächst nicht vernehmungsfähig. Mahmood flieht. Nach ihm wird mit Foto gefahndet.Alles weitere ist unbekannt, auch der richtige Name und die Nationalität des Opfers.

zu Mahas Geschichte

Seve
geboren: 1965
erstochen: 2. März 2017
Wohnort: Scheeßel (Niedersachsen)
Herkunft: Irak / Kurden
Kinder: 7
Täter: ihr Mann Elias I. (zur Tat 42J.)

Seve wird mit 24 Jahren an den 10 Jahre jüngeren Elias verheiratet. Der Grund für die Zwangsheirat ist unklar. Die Ehe ist gewalttätig. 2014 fliehen sie aus dem Irak. 2015 kommen sie als Flüchtlinge nach Deutschland und wohnen im niedersächsischen Scheeßel. Sie haben 7 Kinder.Am 2. März 2017 ersticht Elias seine Frau mit 17 Messerstichen in der Küche. Sie stirbt am Tatort. Als Motiv wird genannt, dass Seve Deutsch lernen und das Haus allein verlassen wollte und zu westlich geworden sei.

zu Seves Geschichte

Kadir Y.
geboren: 1976
erstochen: 5. März 2017
Wohnort: Hamm / NRW
Herkunft: Türkei
Kinder: mindestens 1 Sohn (zur Tat 21 J.)
Täter: Fevzi T. (42 J.), der neue Ehemann seiner Exfrau

Am 5. März 2017 fährt Kadir mit seinem 21jährigen Sohn zur Polizei. Es soll Anzeige erstattet werden, möglicherweise, weil der Sohn von seinem Stiefvater Fevzi geschlagen wird.Auf dem Weg treffen sie auf einen anderen Wagen - vielleicht zufällig, vielleicht geplant. Der Fahrer ist Fevzi (42 J.), der neue Mann von Kadirs Exfrau. Er geht auf Kadir los und ersticht ihn am Steuer seines Wagens.

zu Kadirs Geschichte

Dilek V.
geboren: 1983
erstochen: 15. März 2017
Wohnort: Kiel
Herkunft: Türkei
Kinder: 1 Tochter (zur Tat 10 J.), 2 Söhne (5 u. 15 J.)
Täter: ihr Ehemann Aytekin (40 J.)

Dilek heiratet mit 17 und bekommt mit 18 ihr erstes Kind, was auf eine Zwangsheirat und / oder Importehe hinweist. Später haben sie und ihr Ehemann Aytekin 3 Kinder und leben in Kiel, wo er geboren ist. Im Türkeiurlaub 2016 schlägt er sie zusammen, vermutlich nicht zum ersten Mal. Danach trennt sie sich, zieht mit den Kindern aus der Wohnung, es kommt zu weiteren Gewalttaten.Im März 2017 bekommt Dilek das Sorgerecht zugesprochen.

zu Dileks Geschichte

Susa
geboren: 1999
attackiert: 31. März 2017
Wohnort: Gütersloh
Herkunft: Syrien
Kinder: wohl keine
Täter: ihre Familie, vor allem Vater (zur Tat 43 J.) und Bruder (15 J.)

Vielleicht ist es kein echter Mordversuch gewesen, aber eine Körperverletzung mit Morddrohungen. Vermutlich geht die Geschichte so: Susas Familie kommt aus Syrien nach Deutschland und wohnt in Gütersloh. Susa ist 18 und hat vielleicht erkannt, dass sie in Deutschland mehr Rechte hat. Sie könnte zum Beispiel eine Ausbildung machen, studieren, einen Freund haben, eine eigene Wohnung.Das kann ihre Familie nicht zulassen.

zu Susas Geschichte

Ara
geboren: 1989
Mordversuch: 4./5. April 2017
Wohnort: Leipzig
Herkunft: Syrien
Kinder: 1 Mädchen, 1 Junge (zur Tat 1 u. 2 J.)
Täter: ihr Ehemann ( zur Tat 34 J.)

Ara und ihr Mann wohnen nicht in einer Flüchtlingsunterkunft, sondern in einer Plattenbauwohnung in Leipzig-Paunsdorf. In der Nacht vom 4. auf den 5. April sticht er ihr wie bei einer Schächtung ein Messer in den Hals - vor den Augen ihrer 2 kleinen Kinder.Ara schleppt sich schwer verletzt ins Treppenhaus, Nachbarn rufen die Polizei. Der Täter wird festgenommen. Die Kinder kommen zum Kinder- und Jugendnotdienst.

zu Aras Geschichte

Farah
geboren: 1970
Mordversuch: 6. April 2017
Wohnort: Krefeld
Herkunft: Afghanistan
Kinder: Anzahl unklar
Täter: Taj S. (zur Tat 61 J.)

Farah sitzt auf dem Boden mit einem Kind. Ihr Ehemann schlägt sie mit einem Hammer von hinten nieder. Der gemeinsame 15jährige Sohn hält den Vater von Weiterem ab.Vor dem Landgericht Krefeld gibt es im September 2017 viele Tränen. Die Anklage lautet auf versuchten Mord. Die Ehefrau beteuert, sie habe ihrem Mann verziehen. Das Landgericht Krefeld solle ihn freilassen. Der Sohn sagt, sein Vater habe seine Mutter nicht töten wollen.

zu Farahs Geschichte

Anna
geboren: 1991
erstochen: 9. April 2017
Wohnort: Kreis Aschaffenburg
Herkunft: Opfer: Deutschland; Täter: unklar
Kinder: vermutlich keine
Täter: ihr Exfreund (zur Tat 31 J.)

Anna ist Krankenpflegerin und wird von ihrem Exfreund gestalkt. Sie erwirkt im März 2017 ein Kontaktverbot, trotzdem bedrängt er sie. Die Polizei führt eine Gefährderansprache durch. Das Amtsgericht Aschaffenburg verlängert die Kontaktsperre aber nicht.Am 9. April sticht er in seinem BMW seiner Exfreundin ein Messer in den Hals. Vermutlich will er die Leiche danach verstecken, baut aber einen Unfall.

zu Annas Geschichte

Sina
geboren: 1985
erstochen: 16. April 2017
Wohnort: Mainz
Herkunft: Ägypten
Kinder: 2 Töchter
Täter: ihr Ehemann (zur Tat 34 J.)

Seit gut einem Jahr lebt die vierköpfige Familie aus Ägypten in einem Mehrfamilienhaus in Mainz. Eine Tochter ist 12 Jahre alt, geht aufs Gymnasium, die andere in den Kindergarten.Am Ostersonntag 2017 ersticht der Vater die Mutter. Sie stirbt noch in der Wohnung. Ein weiteres Ehepaar (44 u. 45 J.) wird ebenfalls schwer verletzt und kommt ins Krankenhaus. Die Töchter sind während der Tat bei Nachbarn.Der Asylantrag der Familie wurde zuvor abgelehnt.

zu Sinas Geschichte

Ira
geboren: 1974
fast erschlagen: 14. April 2017
Wohnort: Miltenberg (Unterfranken) / Sinsheim (bei Heidelberg)
Herkunft: unklar, möglw. Iran
Kinder: mind. 1 Sohn (zur Tat 22 J.)
Täter: ihr Ehemann (47 J.)

Am Karfreitag 2017 ist Ira mit ihrem Mann und dem gemeinsamen erwachsenen Sohn auf dem Weg zu einer Familienfeier. Kurz vor der Ankunft zerrt der Mann sie aus dem Auto, schlägt ihren Kopf ein und flieht in den Wald.Der Sohn fährt die schwerverletzte Mutter nach Hause oder zu Verwandten. Von dort wird der Rettungsdienst gerufen. Ira kommt mit schweren Kopf- und Gesichtsverletzungen ins Krankenhaus.

zu Iras Geschichte

Moon
geboren: 1981
enstellt: 18. April 2017
Wohnort: Frankfurt/M.
Herkunft: Bangladesch
Kinder: 2 Söhne (zur Tat 6 u. 14 J.)
Täter: ihr Ehemann (53 J.)

Dieser Fall ist kein Ehrenmord. Es ist die Geschichte einer Entstellung - ein Ehrverbrechen. Die Staatsanwaltschaft wird später von einer abstrakten Lebensgefahr sprechen.Moons Ehe wurde in Bangladesch geschlossen. Zu den Umständen ist nichts bekannt, außer dass die Frau 17 Jahre jünger als ihr Ehemann ist.Die Ehe ist gewalttätig. Am 18. April 2017 erhitzt der Vater Öl auf dem Herd, bis es sprudelt. Dann packt er seine Frau von hinten an den Haaren.

zu Moons Geschichte

The T.
geboren: 1976
erstochen: 21. April 2017
Wohnort: Dresden
Herkunft: Opfer: Vietnam; Täter: Pakistan
Kinder: 1 Sohn (zur Tat 20 J.)
Täter: ihr Freund Shahjahan Butt (29 J.)

Im Dezember 2015 kommt der Pakistaner Shahjahan nach Deutschland. Er beantragt Asyl, das Verfahren wird im Dezember 2016 wegen seiner mangelnden Mitwirkung eingestellt, im Januar 2017 die Abschiebung angeordnet. Davon, so wird der Angeklagte später vor Gericht behaupten, habe er nichts gewusst. Er lernt die 12 Jahre ältere The kennen. Sie hat einen 20 Jahre alten Sohn, arbeitet in einem vietnamesischen Lokal.

zu Thes Geschichte

Mehe K.
geboren: 1985
erwürgt: 23. April 2017
Wohnort: Syke (bei Bremen)
Herkunft: Irak / Jesiden
Kinder: 3 (zur Tat 1, 2, 9 J.)
Täter: ihr Lebensgefährte Murad B. / Kaire M. (32 J.)

Im Herbst 2016 kommen Mehe und Murad als Asylbewerber aus dem Irak. Sie wohnen mit einer Tochter und 2 Söhnen in einem Einfamilienhaus in Syke bei Bremen.Am 23. April 2017 erwürgt Murad seine Lebensgefährtin vor den Augen der Kinder. Danach stellt er sich der Polizei. Die Kinder kommen in Obhut des Jugendamts, später ins Heim.Über das Motiv ist noch nichts bekannt.

zu Mehes Geschichte

Carla
geboren: 1985
Mordversuch: 24. April 2017
Wohnort: Mönchengladbach-Rheydt
Herkunft: Türkei
Kinder: 1 Sohn (zur Tat 5 J.)
Täter: ihr Exfreund (zur Tat 38 J.)

Carla hat mit ihrem Exfreund einen gemeinsamen 5jährigen Sohn. Am 24. April 2017 treffen die Eltern sich vor der Kindertagesstätte in Mönchengladbach-Rheydt.Sie steigt zu ihm ins Auto. Nach 2 Stunden Irrfahrt schießt er auf sie. Später, an einer Kreuzung, wo sie um Hilfe ruft, schießt er zum zweiten Mal auf sie. Er holt seinen Sohn ab, und schießt in einem Garagenhof erneut auf seine Exfreundin. Beim Versuch, sie mit der Waffe zu erschlagen, schießt er sich selbst ins Bein.

zu Carlas Geschichte

Florija M.
geboren: 1974
erstickt: 24. April 2017
Wohnort: Sasbach (Nähe Offenburg)
Herkunft: vermutl.: Opfer: Albanien; Täter: Türkei
Kinder: Opfer unklar, Täter: 2
Täter: ihr Exfreund Attila Ö. (zur Tat 50 J.)

Am 24. April 2017 kommt es in einem Einfamilienhaus in Sasbach zu einem lauten Streit. Attila hatte sich mehrere Stunden in der Wohnung seiner Exfreundin versteckt, um sie zu überfallen und zu entführen. Als sie sich heftig wehrt, würgt er sie, bis sie tot ist. Er lässt die Leiche im Treppenhaus liegen, holt den Autoschlüssel aus der Wohnung und flieht mit dem Wagen seiner toten Exfreundin.

zu Florijas Geschichte

Milenka T.
geboren: 1955
enthauptet: Mai 2017
Wohnort: Düsseldorf
Herkunft: Roma aus Serbien
Kinder: 2 Söhne
Täter: unklar

Milenka und der Täter sind Roma aus Serbien, sie mit deutschem Pass.Milenka hat 2 Söhne, lebt aber allein in Düsseldorf-Holthausen.Vermutlich Anfang Mai 2017 schneidet der Täter Milenka in ihrer Wohnung den Kopf ab. Er zerstückelt den Torso und bringt ihn in den Keller. Dort wird die Leiche am 5. Mai 2017 gefunden.Eine Pressekonferenz der Polizei wird abgesagt, der Täter ist noch auf der Flucht. Es soll sich um eine Beziehungstat handeln.

zu Milenkas Geschichte

Maryam A.
geboren: 1967
Mordversuch: 2. Mai 2017
Wohnort: Hamburg
Herkunft: Iran
Kinder: ja, unklar wieviele
Täter: ihr Ehemann Shahariyar M. (zur Tat 60 J.)

Maryam ist Kindergärtnerin, ihr Mann Shahariyar ehemaliger Seemann aus dem Iran.Am 2. Mai 2017 schlägt Shahariyar im Schlafzimmer mit einem Teleskopstock auf sie ein. Möglicherweise zwingt er sie, eine Überdosis Tabletten zu nehmen. Maryam kommt schwerstverletzt ins Krankenhaus und kann durch eine Bluttransfusion gerettet werden.Nachbarn rufen die Polizei, die Blutspuren im ganzen Haus findet.

zu Maryams Geschichte

Farima Seadi
geboren: 1979
erstochen: 29. April 2017
Wohnort: Prien am Chiemsee
Herkunft: Afghanistan
Kinder: 4 (zur Tat 5, 11, 20, ? J.)
Täter: Hamidullah Moradi (29 J.)

Etwa 2011 flieht Farima mit ihrer Familie aus Afghanistan nach Deutschland. Die 4fache Mutter war bereits zuvor zum Christentum konvertiert und evangelisch getauft. Irgendwann trennt sie sich vom Vater der Kinder (zur Tat 49 J.). Sie arbeitet als Dolmetscherin und hat einen Stand auf dem Weihnachtsmarkt.Hamidullah kommt 2013 als Flüchtling aus Afghanistan. Er lebt zunächst mit Duldung in Prien am Chiemsee und kennt Farima von ihrem Ehrenamt:

zu Farimas Geschichte

Adea
geboren: 1980
Mordversuch: 3. Mai 2017
Wohnort: Münster
Herkunft: Albanien
Kinder: 1 Sohn (zur Tat 13 J.), 1 Tochter (18 J.)
Täter: ihr Ehemann (zur Tat 43 J.)

Mit 15 oder 16 Jahren wird Adea 1996 in Albanien an einen 5 Jahre älteren Mann verheiratet. Sie bekommen 2 Kinder und kommen mit dem Flüchtlingsstrom 2015 aus Albanien nach Deutschland. Der Asylantrag wird abgelehnt, die Abschiebung erfolgt aber nicht.Am 3. Mai 2017 sticht der Ehemann in der gemeinsamen Wohnung in Münster-Roxel auf seine Frau ein, ein Messer bleibt in ihrem Hals stecken.

zu Adeas Geschichte

Abia
geboren: 1977
Mordversuch: 10. Mai 2017
Wohnort: Coburg (Oberfranken)
Herkunft: Türkei
Kinder: 2
Täter: ihr getrennt lebender Ehemann (zur Tat 48 J.)

Ein getrennt lebender Ehemann aus Neustadt bei Coburg lockt seine Frau aus einer Gaststätte, in der sie arbeitet. Vor der Tür sticht er ihr ein Messer ins Gesicht.Besucher der Gaststätte rufen den Notdienst. Die Frau wird in eine Spezialklinik geflogen. Der Täter flieht zunächst, wird aber später in der Nähe festgenommen. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Mordes. Abia ist nicht der richtige Name der Frau.

zu Abias Geschichte

Shivin M.
geboren: 1993
Mordversuch: 4. Mai 2017
Wohnort: Freiberg
Herkunft: Syrien
Kinder: 3 (zur Tat 10 Mo. u. 3 u. 6 J.)
Täter: ihr Ehemann Mohammad B.(33 J.)

Shivin wird mit 18 verheiratet und schwanger. Sie kommt im Sommer 2015 mit Mann und 2 kleinen Kindern aus Syrien nach Deutschland. Die Familie beantragt Asyl. Ein Kind wird hier geboren und ist zur Tat etwa 10 Monate alt. Die Familie wohnt in einer Wohnung im sächsischen Freiberg.Vermutlich merkt Shivin, dass sie in Deutschland Rechte hat. Ihr Mann beginnt, sie zu tyrannisieren. Die Behörden sind mit dem Fall befasst.Anfang Mai 2017 flieht Shivin ins Frauenhaus.

zu Shivins Geschichte

Ala und ihr ungeborenes Kind
geboren: 1995
Mordversuch: 8. Mai 2017
Wohnort: Neuendettelsau / Nürnberg
Herkunft: Äthiopien
Kinder: sie ist schwanger
Täter: ihr Freund Mohammed G. (zur Tat 24 J.)

Ala ist Asylbewerberin aus Äthiopien und lebt in Neuendettelsau in Mittelfranken. Mohammed ist ebenfalls Asylbewerber, ebenfalls aus Äthiopien und wohnt in Nürnberg.Am 9. Mai 2017 sticht er Ala mitten auf der Straße nieder. Als sie am Boden liegt, sticht er weiter auf sie ein. Ein Passant geht mit einer Tasche dazwischen und kann den Täter aufhalten.Der Täter wird festgenommen, das Messer sichergestellt.

zu Alas Geschichte

Salam S.
geboren: 1982
erschossen: 14. Mai 2017
Wohnort: München-Fürstenried
Herkunft: Irak / Kurden
Kinder: 1 Sohn (zur Tat 6 J.)
Täter: 2 Brüder und 1 Neffe (51, 45, 43 J.)

Salam kommt 2002 aus dem Irak nach Deutschland und erhält später einen deutschen Pass. Er hat eine Firma, die Supermarktregale befüllt, und wohnt in München mit einer Russin (zur Tat 39 J.) zusammen. Die beiden sind seit 10 Jahren ein Paar und haben einen 6jährigen Sohn.Am 14. Mai 2017 erschießen 3 Männer Salam in seiner Wohnung. Er hatte sie wohl freiwillig hereingelassen, man kannte sich. Am Tag nach der Tat wird in der Wohnung Brand gelegt.

zu Salams Geschichte

Naser T.
geboren: 1964
erstochen: 15. Mai 2017
Wohnort: Gütersloh / Hagen
Herkunft: Opfer: Kosovo; Täter: Serbien
Kinder: ?
Täter: sein Schwager Zenelj H. (zur Tat 59 J.)

Nach 28 Ehejahren trennt sich Anica (deren richtiger Name nicht bekannt ist) 2012 von ihrem 10 Jahre älteren Mann Zenelj. Das will er nicht akzeptieren. Er bedroht sie und beginnt, sie zu stalken. Die beiden haben 5 Kinder, das jüngste ist zur Tat 17 Jahre alt.Am 15. Mai 2017 kommt es in Hagen auf offener Straße zum Streit zwischen Zenelj und Naser, dem Bruder seiner Frau. Vermutlich will der verlassene Ehemann, dass Naser seine Schwester zwingt, zu ihm zurückzukehren.

zu Nasers Geschichte

Hayam
geboren: 1980
erstochen: 17. Mai 2017
Wohnort: Wardenburg (bei Oldenburg)
Herkunft: Irak / Kurden / Jesiden
Kinder: 5 (zur Tat 4-15 J.)
Täter: ihr Ehemann Raad H. (37 J.)

Etwa um 4 Uhr morgens, in der Nacht auf den 17. Mai 2017, ersticht Raad seine Frau mit 9 Stichen im Schlaf. Sie schreit wohl noch, Nachbarn rufen die Polizei. Die Kinder sind zur Tatzeit im Haus. Sie haben ihre Mutter sterben sehen, ein Kind sagt den Beamten, seine Mutter habe den Tod verdient.Hayam stirbt am Tatort. Der Täter wird festgenommen, der Haftbefehl lautet auf heimtückischen Mord. Die Kinder kommen zu Verwandten.Im Oktober 2017 beginnt der Prozess am Landgericht Oldenburg.

zu Hayams Geschichte

Maria
geboren: 1966
erstochen: 17. Mai 2017
Wohnort: Pforzheim / Keltern
Herkunft: Opfer: Deutschland; Täter: Tadschikistan
Kinder: 1 Tochter, 1 Sohn (vermutlich beide erwachsen)
Täter: ihr Ehemann Eduard G. (zur Tat 53 J.)

Maria arbeitet als Erzieherin in einer evangelischen Kindertagesstätte in Pforzheim. Dort sticht sie ihr tadschikischer Ehemann am 17. Mai 2017 mit 29 Stichen nieder. Sie stirbt 2 Tage später im Krankenhaus.Tadschikistan ist eine asiatische islamische Republik, die früher zur Sowjetunion gehörte.Am Tag nach der Tat erkennt ein Polizist den gesuchten Mann in einem Auto auf einer Landstraße und ruft die Kollegen.

zu Marias Geschichte

Michelle E.
geboren: 1982
erstochen: 18. Mai 2017
Wohnort: Berlin-Heiligensee
Herkunft: Opfer: Deutschland; Täter: Bosnien
Kinder: mind. 1 (zur Tat 12 J.)
Täter: ihr Ehemann Edin A. (32 J.)

Am 18. Mai 2017 passt Edin seinen 12jährigen Stiefsohn in Berlin-Heiligensee auf dem Weg zur Schule ab. Er bringt ihn in eine Laube, fesselt ihn und nimmt ihm die Wohnungsschlüssel ab. Er kündigt an, die Mutter des Jungen zu töten.Der Junge braucht Stunden, bis er sich befreien kann. Die Polizei findet Michelles Leiche in ihrer Wohnung, die sich in einem Berliner Diakoniezentrum befindet.

zu Michelles Geschichte

Sengül
geboren: 1977
erstochen: 26. Mai 2017
Wohnort: Unkel (bei Bonn)
Herkunft: unklar
Kinder: vermutlich 2
Täter: ihr Ehemann (zur Tat 43 J.)

Es ist fraglich, ob dies ein Ehrenmord ist - oder die Tat eines psychisch kranken Mannes. Zunächst die Fakten: Am 26. Mai 2017 tötet ein 43jähriger in Unkel bei Bonn seine 40jährige Ehefrau. Die beiden sind seit 5 Jahren verheiratet und haben vermutlich 2 Kinder. Ihre richtigen Namen und ihre Nationalität sind nicht bekannt.Allerdings wird der Täter später vor Gericht schlecht Deutsch sprechen. Ein Dolmetscher wird eingesetzt. Mit einer 21 cm Klinge sticht der Täter auf seine Ehefrau ein.

zu Sengüls Geschichte

Jara
geboren: 1999
Mordversuch: 16. Juni 2017
Wohnort: Lahn-Dill-Kreis / Boppard bei Koblenz
Herkunft: Afghanistan
Kinder: ?
Täter: ihr Verlobter (22 J.)

Angeblich lernt Jara ihren Verlobten 2016 auf der Flucht aus Afghanistan kennen. Vermutlich werden die Eltern aber eine 19jährige nicht allein auf den Weg nach Deutschland geschickt haben. Im Februar 2017 "verlobt" man sich in Boppard in einer Imamehe. Der verlobte lebt in einer Stadt im Lahn-Dill-Kreis. Die Frau, deren richtiger Name nicht bekannt ist, wohnt in einem Zimmer in Boppard.

zu Jaras Geschichte

Faizah
geboren: 1975
Mordversuch: 14. Juni 2017
Wohnort: Overath / NRW
Herkunft: Opfer: Libanon; Täter: Syrien
Kinder: mind. 1 Sohn (zur Tat 13 J.)
Täter: ihr Exfreund Amjad H. (33 J.)

Faizah und Amjad heiraten im Juli 2016 islamisch. Es kommt zu häuslicher Gewalt. Ein knappes Jahr später will Faizah sich trennen, was er nicht akzeptiert. Am 14. Juni 2017 lauert Amjad seiner Exfreundin vor einem Supermarkt im Bergischen Land bei Köln auf. Er sticht sie und den Sohn nieder. Augenzeugen rufen die Polizei. Mutter und Sohn kommen schwerverletzt ins Krankenhaus.Der Täter flieht, wird aber kurz später festgenommen.

zu Faizahs Geschichte

Amina
geboren: 1997
stranguliert: 20. Juni 2017
Wohnort: Aurich (Ostfriesland)
Herkunft: Afghanistan
Kinder: 3 Söhne (zur Tat 2-4 J.)
Täter: ihr Ex-Freund (27 J.)

Auf verschiedenen Wegen kommen Amina und ihr Mann (oder Freund) Nuri aus Afghanistan nach Deutschland. Möglicherweise werden die 3 kleinen Söhne hier geboren. Die Beziehung ist von Gewalt geprägt, Amina trennt sich.Am 20. Juni 2017 quält Nuri seine Ex-Freundin mit Tritten und Schlägen in ihrer Wohnung, schließlich würgt und stranguliert er sie. Die 3 kleinen Söhne lässt er mit der Leiche zurück. Es wird 10 Stunden dauern, bis Nachbarn die Leiche und die Kinder finden.

zu Aminas Geschichte

Ilona F.
geboren: 1953
Mordversuch: 28. Juni 2017
Wohnort: Herzberg (Nähe Cottbus)
Herkunft: Opfer: Deutschland; Täter: Syrien
Kinder: ?
Täter: ihr Freund Mohammad Hussain Rashwani (zur Tat 39 J.)

Auf Vermittlung des Jobcenters beginnt der syrische Flüchtling Mohammad 2016, bei einem Friseur in Herzberg (Brandenburg, Landkreis Elbe-Elster) zu arbeiten. Am 31. August berichtet die Lausitzer Rundschau: „Mohammad Hussain Rashwani ist ein Beispiel dafür, wie Integration gut funktionieren kann.“ So gut, dass er eine Affäre mit seiner Chefin Ilona beginnt.

zu Ilonas Geschichte

Bahar
geboren: ca. 1992
Mordversuch: 29. Juni 2017
Wohnort: Rickenbach (Baden-Württemberg)
Herkunft: Afghanistan
Kinder: 3
Täter: ihr getrennt lebender Ehemann (zur Tat ca. 28 J.)

Bahar ist wohl 11, als sie in Afghanistan an ihren 16jährigen Cousin verheiratet wird. Ein Jahr später kommt ein Kind zur Welt und stirbt. Mit 13 oder 14 bekommt sie ihr nächstes Kind. Die Familie lebt zeitweise im Irak. Der Mann misshandelt seine Frau. Vermutlich will Bahar deswegen nach Deutschland.Die Familie kommt 2015 nach Süddeutschland und beantragt Asyl.

zu Bahars Geschichte

Fidan und ihre Mutter
geboren: 1990 / 1965
erschossen / Mordversuch: 1. Juli 2017
Wohnort: Marburg
Herkunft: Kosovo
Kinder: unklar
Täter: ihr Vater / Exmann (52 J.)

Adnan lebt seit 1993 in Hagen (NRW). Er ist studierter Bauingenieur, erhält aber Sozialhilfe. Er ist als gewaltbereit bekannt, war übergriffig gegen seine Frau (oder Exfrau) und seine beiden Töchter (damals 15 und 18 J.). Es gibt 2 weitere Kinder. Wegen Gewaltdelikten wurde Adnan mehrfach verurteilt. Unter anderem saß er eine knapp 3jährige Haftstrafe in Hagen ab.Eine der Töchter heißt Fidan. Zwischenzeitlich wohnt sie mit ihrer Mutter und 3 Geschwistern in einem Frauenhaus in Lübeck.

zu Fidans Geschichte

Merita (und Jeff G.)
geboren: 1972 (und 1977)
erschossen: 15. Juli 2017
Wohnort: Nürtingen (bei Stuttgart)
Herkunft: Kosovo
Kinder: 4 Töchter, 1 Sohn
Täter: ihr Ehemann Rasim L. (55 J.)

Merita und Rasim heiraten 1989 im Kosovo und kommen ein Jahr später nach Deutschland. Sie bekommen 4 Töchter und einen Sohn. Zur Tat ist die älteste Tochter 24 Jahre alt und hat einen 2jährigen Sohn mit ihrem 40jährigen Lebensgefährten Jeff, der als Landschaftsgärtner arbeitet. Rasims Beruf wird als gelernter Schlosser angegeben.In der Wohnung von Jeff und seiner Verlobten kommt es am 15. Juli 2017 zum Streit mit dem Schwiegervater.

zu Meritas Geschichte

Sven A.
geboren: 1970
Mordversuch: 23. Juli 2017
Wohnort: Wietze (Kreis Celle)
Herkunft: Opfer: Deutschland; Täter: Kurden / Jesiden (vermutl. Irak)
Kinder: unklar
Täter: der Bruder seiner Freundin, Ferid K. (19 J.)

Sven ist Auto- und Motorradhändler in Wietze, Kreis Celle. Er ist liiert mit Leyla, einer 25jährigen Frau aus einem jesidischen Clan. Ihr jüngerer Bruder heißt Ferid. Er ist in Deutschland geboren.Im Juli 2017 schießt Ferid Sven mit einer Maschinenpistole aus nächster Nähe in die Brust. Die Kugel verfehlt das Herz. Als der Schütze merkt, dass Sven noch lebt, will er nochmal schießen.

zu Svens Geschichte

Anne Metzger und ihr Sohn
geboren: 1978, 2013
erstochen:28. Juli 2017
Wohnort: Teningen (bei Freiburg)
Herkunft: Opfer: Deutschland; Täter: Algerien
Kinder: 1 ebenfalls erstochener Sohn (zur Tat 4 J.)
Täter: ihr Exfreund Nasr-Eddine Belarbi (52 J.)

Es gibt in Deutschland wenige Fälle von Ehrenmördern aus Algerien – weil es wenige Algerier hier gibt. Dieser Täter ist aus Algerien und hat einen deutschen Pass, womöglich durch Scheinehe mit einer Deutschen.Anne ist Krankenschwester, geschieden, und lernt 2009 auf einer Fortbildung Nasr-Eddin kennen. 2010 ziehen die beiden zusammen.

zu Annes Geschichte

Esra C.
geboren: 1991
mit Beil und Messer getötet: 31. Juli 2017
Wohnort: Gelsenkirchen
Herkunft: Opfer: Türkei; Täter: Marokko
Kinder: 1 Sohn (zur Tat 7J.)
Täter: ihr Freund Samir Benalia (zur Tat 35 J.)

Samir kommt aus Marokko und hat einen deutschen Pass. Sein Beruf wird mit „Mitarbeiter eines Callshops“ angegeben. Esra hat einen 7jährigen Sohn, der zu seinem Vater keinen Kontakt hat.Esra und Samir kommen Anfang 2017 zusammen, die Beziehung ist gewalttätig. Freunde versuchen, sie zur Trennung zu überreden. Samir ist polizeibekannt und nur frei auf Bewährung.Am 31. Juli 2017 tötet Samir seine Freundin mit 14 Messerstichen in ihrer Wohnung.

zu Esras Geschichte

Mahin R. und ihr ungeborenes Kind
geboren: 1982
erstochen: 11. August 2017
Wohnort: Leipzig
Herkunft: Afghanistan
Kinder: 2 (zur Tat 9 u. 11 J.), und sie war schwanger
Täter: ihr Ehemann Guhlam Abas R. (38 J.)

Mahin kommt mit ihrem Mann und 2 Söhnen Ende 2015 nach Deutschland. Die Familie lebt in einer Flüchtlingswohnung in Leipzig. Mahin wird erneut schwanger, diesmal mit einem Mädchen. Weil es viel Streit gibt, zieht sie mit den Kindern in eine "Schutzwohnung", allerdings im selben Haus.Vor den Augen der beiden Kinder ersticht ihr Mann sie am 11. August 2017. Danach stürzt er sich aus dem Fenster in den Hinterhof.

zu Mahins Geschichte

Saray Güven
geboren: 1970
erstochen: 20. August 2017
Wohnort: Frankfurt/M.
Herkunft: Türkei
Kinder: 3
Täter: Hayreddin Tandogan (zur Tat 51 J.)

Saray ist geschieden wohnt in Frankfurt-Bockenheim mit 3 Kindern. Sie hat wohl ein Verhältnis mit dem polizeibekannten und verheirateten Hayreddin aus Erbach (Nähe Darmstadt). Seit dem 20. August 2017 wird sie vermisst. Das Handy wurde zuletzt in der Nähe eines Badesees in Nieder-Roden (Offenbach) geortet.Nach dem mutmaßlichen Täter wird öffentlich europaweit gefahndet. 6 Tage nach der Tat wird er in Colmar (Elsass, Frankreich) gefasst.

zu Sarays Geschichte

Martha
geboren: 1990
Mordversuch: 27. August 2017
Wohnort: Gießen
Herkunft: Täter: Pakistan
Kinder: wohl keine
Täter: ihr Exfreund Tanneer Akhtar oder Rashid Mahmood (zur Tat 32 J.)

In einer Asylunterkunft im hessischen Wettenberg bei Gießen wohnt ein Pakistani, der die Namen Tanneer Akhtar und Rashid Mahmood benutzt. Aus unklaren Gründen lebt er schon seit 2010 in Deutschland.Am 27. August 2017 sticht Tanneer seine Exfreundin in ihrer Gießener Wohnung nieder. Deren Name und Nationalität sind unbekannt. Im Sinne des Täters wäre eine deutsche heiratswillige Frau von Vorteil.

zu Marthas Geschichte

Ahlam Dawi
geboren: 1982
Mord: 23. August 2017
Wohnort: Memmingen
Herkunft: Syrien
Kinder: 1 Tochter, 2 Söhne
Täter: ihr Mann Nabil und sein älterer Bruder Selim (zur Tat 50 u. 59 J.)

Als Importbraut kommt Ahlam um das Jahr 2000 aus Syrien nach Deutschland und heiratet in einen syrischen Clan ein. Ihr Mann ist 15 Jahre älter, sie bekommen eine Tochter und 2 Söhne. Am 23. August 2017 verlässt Ahlam die Wohnung des Großclans in Memmingen. Später melden Verwandte sie als vermisst.Im Oktober wird ihre erdrosselte Leiche in Memmingerberg gefunden. Die Polizei nimmt ihren Ehemann fest, dazu den älteren Bruder Selim, der als Familienoberhaupt gilt. Es heißt, Ahlam war Christin.

zu Ahlams Geschichte

Elena D.
geboren: 1989
erstochen: 28. August 2017
Wohnort: Saarbrücken
Herkunft: Opfer: Kasachstan; Täter: Indien
Kinder: 1 Sohn (zur Tat 8 J.), 1 Tochter (zur Tat 14 J.)
Täter: ihr Lebensgefährte Ashwani T. (zur Tat 37 J.)

Elena kommt aus Kasachstan und hat einen deutschen Pass. Ihr Freund Ashwani kommt aus Indien. Sie leben in Saarbrücken-Dudweiler und haben gemeinsame Kinder, eine 14jährige Tochter und einen 8jährigen Sohn.Elena will sich trennen, so sagen die Nachbarn später.Am 28. August 2017 sticht Ashwani seine Freundin in der gemeinsamen Wohnung mit 10 Stichen nieder.

zu Elenas Geschichte

Lea
geboren: 1995
Mordversuch: 1. September 2017
Wohnort: Göttingen / Rosdorf
Herkunft: ?
Kinder: unklar, wohl mehr als 1
Täter: ihr Exfreund (zur Tat 23 J.)

Etwa ein Jahr dauert die gewalttätige Beziehung zwischen Lea und Ali. Vor Gericht wird von vielfachen Vergewaltigungen und Misshandlungen die Rede sein. Lea berichtet wohl ihren Eltern davon, streitet später aber alles ab – trotz offensichtlicher Verletzungen.Als sich Lea Ende August 2017 trennt, sticht Ali sie am 1. September auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums in Göttingen nieder. Mit schweren Schädel- und Hirnverletzungen kommt sie ins Krankenhaus. Der Täter flieht, nach ihm wird gefahndet.

zu Leas Geschichte

Magda
geboren: 1978
Mordversuch: 25. September 2017
Wohnort: Cham (nähe Regensburg)
Herkunft: Opfer Russland; Täter: Kasachstan
Kinder: 2 Söhne
Täter: ihr Ehemann (zur Tat 51 J.)

Ismet kommt aus Kasachstan, lebt im bayerischen Cham und sucht im Internet eine Frau. Er findet die 13 Jahre jüngere russische Psychologin Magda, heiratet sie 2011 und importiert sie nach Deutschland. Das Paar bekommt 2 Söhne.Magda erfährt, dass gegen ihren Mann eine Anzeige der Nachbarin wegen Vergewaltigung vorliegt. Magda fährt nach Russland, kehrt zurück und teilt ihrem Mann mit, dass sie sich scheiden lassen will. Zu Hause angekommen vergewaltigt er sie mehrmals.

zu Magdas Geschichte

Qamar
geboren: 1964
Mordversuch: 8. September 2017
Wohnort: Bendorf (Nähe Koblenz)
Herkunft: Syrien
Kinder: Opfer: 4; Täter: insg. 15
Täter: ihr Ehemann (zur Tat 61 J.)

Im Herbst 2015 flieht Abdul aus Syrien über die Balkanroute nach Deutschland. Er hat 15 Kinder mit 2 Frauen. Seine Erstfrau lässt er mit 11 Kindern in Syrien zurück.Abduls Familie lebt streng islamisch, Ehefrau und Töchter sind verschleiert. Weil der Vater immer eifersüchtiger und kontrollierender wird, trennt Qamar sich. Anfang September 2017 gibt es einen Termin vor dem Familiengericht.Einige Tage später, am 8. September 2017, bricht Abdul ins Haus seiner Familie ein und verprügelt seine Frau mit einer Harke und einem Spaten.

zu Qamars Geschichte

Mohammed N.
geboren: 1996
erstochen: 10./11. September 2017
Wohnort: Chemnitz
Herkunft: Syrien
Kinder: wohl keine
Täter: Obaida A. und Abedalmola T. (zur Tat 21 u. 25 J.)

Mohammed kommt 2016 als Flüchtling aus Syrien nach Sachsen. In irgendeiner Form streitet er sich mit seinem Kumpel Obaida um die Syrerin Ayat.Man trifft sich in der Nacht auf den 11. September 2017 im Stadtpark Chemnitz. Obaida bringt Abedalmola mit. Dieser sticht Mohammed mit einem mitgebrachten Küchenmesser nieder. Das Opfer versucht noch zu fliehen, Obaida verfolgt ihn, macht sich dann aber aus dem Staub. Mohammed verblutet. Am nächsten Morgen wird die Leiche entdeckt.

zu Mohammeds Geschichte

Dario (und 2 Bekannte)
geboren: 2011 (1988, 1983)
erschossen: 14. September 2017
Wohnort: Villingendorf (Nähe Tübingen)
Herkunft: Täter: Kroatien
Kinder: er war selbst noch ein Kind
Täter: sein Vater Drazen Dakic (zur Tat 40 J.)

Katerina und Drazen sind seit März 2017 getrennt. Am 14. September 2017 wird der gemeinsame Sohn Dario eingeschult. Am Abend gibt es eine kleine Einschulungsfeier. Der getrennt lebende Vater Drazen dringt über die Terrasse in die Wohnung ein. Er erschießt seinen Sohn.Mutter Katerina (31 J.) ist erneut schwanger. Zum neuen Partner (34 J.) findet sich die Angabe „mit Migrationshintergrund“. Der Name Anatolij R. könnte auf eine russische oder ukrainische Herkunft deuten.

zu Darios Geschichte

Palwasha L. und ihr ungeborenes Kind
geboren: 1987
erstickt: 19. September 2017
Wohnort: Frankfurt/M.
Herkunft: Afghanistan
Kinder: 2, und sie war erneut schwanger
Täter: ihr Ehemann Abdul Munir L. (zur Tat 36 o. 39 J.)

Etwa 2013 kommen Palwasha und ihr Mann Abdul als Flüchtlinge aus Afghanistan nach Deutschland. Sie leben in einer Asylunterkunft in Frankfurt-Bockenheim und haben 2 Kinder im Alter von 1 und 4 Jahren, vermutlich in Deutschland geboren. Es handelt sich wohl nicht um eine freiwillige Ehe.Palwasha ist erneut schwanger, im 3. Monat. Am frühen Morgen des 19.

zu Palwashas Geschichte

Mayla
geboren: 1981
Mordversuch: 20. September 2017
Wohnort: Bad Neuenahr-Ahrweiler
Herkunft: Syrien
Kinder: mind. 1 Tochter
Täter: ihr getrennt lebender Ehemann (zur Tat 51 J.)

Mayla kommt 2014 mit ihrem Mann aus Syrien nach Deutschland. Sie ist seine Zweitfrau. Im Sommer 2016 trennen sie sich.Am 20. September 2017 holt Mayla die gemeinsame Tochter von der Schule ab. Sie fährt mit dem Fahrrad durch einen Park in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Ihr getrennt lebender Ehemann stellt sich ihr in den Weg und sticht sie nieder. Nach 15 Stichen geht ein Bekannter des Täters dazwischen.Mayla kommt schwerverletzt ins Krankenhaus und wird mehrere Stunden notoperiert.

zu Mayla Geschichte

Donika
geboren: 1990
Mord: 1. Oktober 2017
Wohnort: Siegburg (NRW)
Herkunft: Kosovo
Kinder: unklar
Täter: ihr Ehemann Rasim L. (zur Tat 36 J.)

Rasim kommt 1998 aus dem Kosovo, lebt in Siegburg bei Bonn und arbeitet als Küchenhilfe. Im Frühjahr 2017 heiratet er eine Frau im Kosovo. Ende August kommt Donika nach Deutschland. Es gibt viel Streit, er kontrolliert und verprügelt sie.Am 1. Oktober tötet Rasim seine Frau mit 34 Beilhieben. Außerdem sticht er mit einem Messer auf sie ein. Donika verblutet. Er ruft selbst die Polizei.Im Februar 2018 stellt die Staatsanwaltschaft einen Antrag auf Einweisung in die Psychiatrie.

zu Donikas Geschichte

Julia
geboren: 1992
Mordversuch: 4. Oktober 2017
Wohnort: Neuss (NRW)
Herkunft: Täter: Türkei
Kinder: unklar
Täter: Hakki Pekin, Exfreund ihrer Mutter (zur Tat 47 J.)

Julias Mutter trennt sich von ihrem Freund Hakki.Am 4. Oktober 2017 greift Hakki Tochter Julia an einer Bushaltestelle an. Er schießt sie nieder, kniet auf ihren Rücken, wird dann aber von Zeugen vertrieben.Der Täter flieht, es wird nach ihm gefahndet. Offenbar fährt er in die Türkei, kehrt aber zurück und wird 5 Tage nach der Tat am Flughafen Charleroi in Belgien festgenommen.

zu Julias Geschichte

Barbara
geboren: 1960
Mordversuch: 15. Oktober 2017
Wohnort: Hannover
Herkunft: Opfer: vermutl. Deutschland; Täter: Türkei
Kinder: 2
Täter: ihr Exmann Mustafa A. (zur Tat 62 J.)

Barbara ist Krankenpflegerin und seit 40 Jahren mit Mustafa zuesammen, also seit sie 17 Jahre alt ist. Die beiden haben 2 Kinder. Mindestens ab 2010 gibt es Probleme. Barbara lebt in Angst. 2015 gibt es einen Vorfall, wo er neben ihrem Bett steht und sie mit einem Messer bedroht. Weitere Attacken folgen. Sie zieht aus und reicht die Scheidung ein.Mustafa beginnt sie zu stalken. Barbara erwirkt 2mal ein Kontaktverbot.

zu Barbaras Geschichte

Nida
geboren: 1996
Mordversuch: 18. Oktober 2017
Wohnort: Idstein / Hessen
Herkunft: Afghanistan
Kinder: 3
Täter: ihr Ehemann (zur Tat 22 J.)

Nida ist 21 Jahre alt und lebt mit 3 Kindern und ihrem 22jährigen Ehemann in einer Flüchtlingsunterkunft. Dort sticht er sie am 18. Oktober 2017 nieder. Nachbarn rufen die Polizei. Die Beamten finden die schwerverletzte Frau mit vielen Schnittwunden im Oberkörper.Der Täter flieht, bedroht einen Zugführer und versucht, einige Autofahrer zu stoppen und einzusteigen. Schließlich wird der Täter am Bahnhof Niedernhausen festgenommen.Die richtigen Namen der Beteiligten sind nicht bekannt.

zu Nidas Geschichte

Aeysha A.
geboren: 2015
geköpft: 23. Oktober 2017
Wohnort: Hamburg
Herkunft: Pakistan
Kinder: sie war selbst noch ein Kind
Täter: ihr Vater Sohail A. (zur Tat 33 J.)

Sohail kommt Ende 2011 aus Pakistan nach Hessen. Sein Asylantrag wird wegen offensichtlicher Falschaussagen abgelehnt. Auch eine Klage hat keinen Erfolg. Im Juli 2012 soll er abgeschoben werden. Es passiert aber nichts.Dann heiratet er Lubna (zur Tat 32 J.) nach islamischem Recht in Hamburg. Die Ehe wird von ihren Eltern arrangiert. Lubna kam 1992 als Kind aus Pakistan nach Deutschland. Sie hat bereits einen Sohn (zur Tat 6 J.). Dann kommt die gemeinsame Tochter Aeysha 2015 zur Welt.

zu Aeyshas Geschichte

Paul
geboren: 1982
erstochen: 24. Oktober 2017
Wohnort: Dresden
Herkunft: Opfer: Deutschland; Täter: Tunesien
Kinder: unklar
Täter: Abdelmonaam Ben Bechir Soltan (zur Tat 43 J.)

Diese Tat hat eine lange gewaltreiche Vorgeschichte. Im Juni 2017 steht der Tunesier Abdelmonaam vor Gericht. Seit 2 Jahren beschäftigt sich die Polizei mit Angriffen, gefährlicher Körperverletzung, Drohungen und Beleidigungen seiner Freundin, vermutlich einer Deutschen. Die beiden haben ein gemeinsames Kind. Abdelmonaam saß bereits in Haft.

zu Pauls Geschichte

Nia und ihr Vater
geboren: 1997
Mordversuch: 24. Oktober 2017
Wohnort: Lübeck
Herkunft: Syrien
Kinder: 1 (zur Adoption freigegeben)
Täter: ihr Ehemann (zur Tat 44 J.)

Angeblich hat Abdullah eine Affäre mit einer etwa gleichalten Frau, heiratet dann aber deren Tochter Nia. Angeblich konvertiert er dafür vom Christentum zum Islam. Aus der Ehe soll ein Kind stammen, das aber nach der Geburt zur Adoption freigegeben wurde.2015 kommt Abdullah mit Nia, deren Brüdern und Eltern nach Deutschland. Die 24 Jahre jüngere Frau will sich im Sommer 2017 trennen.Mit ihrem Vater zusammen will Nia im August 2017 ihre Sachen aus der gemeinsamen Wohnung holen.

zu Nias Geschichte

Nuran
geboren: 1982
Mordversuch: 28. Oktober 2017
Wohnort: Limburg
Herkunft: Aserbaidschan
Kinder: 1 Tochter (zur Tat 10 J.), 1 Sohn (8 J.)
Täter: ihr getrennt lebender Ehemann (37 J.)

Nuran lebt getrennt von ihrem Ehemann. Am 28. Oktober 2017 trifft sie ihn im Limburger Bahnhof. Möglicherweise hat er ihr dort aufgelauert. Oder das Paar traf sich zu einem Gespräch über das Sorgerecht für die beiden Kinder.Vor den Augen der gemeinsamen Kinder geht er mit einem Messer auf sie los. Nuran bricht schwerverletzt zusammen. Die 10jährige Tochter versucht die Mutter zu schützen und wird an der Hand verletzt.

zu Nurans Geschichte

Violeta / Vio
geboren: 1986
erstochen: 30. Oktober 2017
Wohnort: Oberursel (Hessen)
Herkunft: Serbien
Kinder: 3 Töchter (7, 8, 12 J.)
Täter: ihr Mann Milenko P. (zur Tat 40 J.)

Vio ist 31 Jahre alt und hat 3 Töchter, die zur Tat 7, 8 und 12 Jahre alt sind. Als Herkunft wird Serbien angegeben. Es könnten Roma sein.Vios Mann ist 9 Jahre älter und verlässt im Oktober 2017 die gemeinsame Wohnung in Oberursel. Er ist aktenkundig wegen häuslicher Gewalt. Sein Beruf wird als "Hausmeister im Altenheim" angegeben. Er kommt bei einem Cousin unter.Am 30. Oktober 2017 kehrt er zurück und ersticht seine Frau mit 25 Stichen in der Küche.

zu Vios Geschichte

Kira
geboren: 1992
Mordversuch: 9. November 2017
Wohnort: Hildesheim (Niedersachsen)
Herkunft: Senegal
Kinder: 2
Täter: ihr getrennt lebender Ehemann Cheikh Ibra D. (zur Tat 34 J.)

Kira stammt aus dem Senegal. Ihr richtiger Name ist nicht bekannt. Sie trennt sich von ihrem 10 Jahre älteren Ehemann Cheikh, mit dem sie 2 Kinder hat. Es ist wohl Gewalt im Spiel, deswegen zieht sie ins Frauenhaus.Am 9. November 2017 verprügelt Cheikh seine getrennt lebende Frau auf der Straße. Als sie auf der Straße liegt, sticht er mit einem Messer auf sie ein.Ein Passant aus Syrien (Hadi, 34 J.) geht auf den Täter los. Der lässt sich zunächst nicht vertreiben, flieht dann aber doch.

zu Kiras Geschichte

Nura M.
geboren: 1983
erstochen: 3. Dezember 2017
Wohnort: Aachen
Herkunft: Irak / Kurden
Kinder: 3 (zur Tat 3, 10, 11 J.)
Täter: ihr Ehemann Mohammad M. (36 J.)

Mohammad und Nura sind Cousin und Cousine. Beide kommen aus einer irakisch-kurdischen Familie und sind in Kuwait geboren. Mohammad hat einen irakischen und einen deutschen Pass. Angeblich ist der Clan der beiden mit 1500 Mitgliedern in Deutschland vertreten.Mohammad kommt 1997 nach Deutschland. Zum Zeitpunkt der Tat lebt er also 20 Jahre hier. Nura kommt 2000 oder 2001 nach Deutschland, die beiden lernen sich 2003 kennen und heiraten 2005.

zu Nuras Geschichte

Ariane
geboren: 1992
Mordversuch: 3. Dezember 2017
Wohnort: unklar, evtl. Bramsche (Nähe Osnabrück)
Herkunft: Albanien
Kinder: unklar
Täter: ihr getrennt lebender Ehemann (zur Tat 34 J.)

Am 3. Dezember 2017 ist Ariane bei Freunden in Hermannsburg (Nähe Celle) zu Besuch. Ihr getrennt lebender Ehemann taucht auf und will sie dazu bewegen, zu ihm zurückzukehren. Sie lehnt ab. Er schlägt sie zu Boden und würgt sie. Nur durch das Eingreifen der Freunde kann er von einer Tötung abgehalten werden, so der Staatsanwalt später. Der Täter flieht und wird am nächsten Tag festgenommen.Als Wohnort des Täters wird Bramsche (Nähe Osnabrück) angegeben.

zu Arianes Geschichte

Kamaljeet V.
geboren: 1980
Mordversuch: 4. Dezember 2017
Wohnort: Bremen
Herkunft: Indien
Kinder: 1 Sohn (zur Tat 4 J.)
Täter: ihr Exfreund (zur Tat 26 J.)

Kamaljeet ist eine Schneiderin aus Indien, die etwa 2012 nach Deutschland kommt. In Bremen bringt sie einen Sohn zur Welt. Der Vater des Kindes stirbt kurz später an Herzversagen.In der indischen Sikh-Gemeinde in Bremen lernt Kamaljeet ihren neuen Freund kennen. Im Herbst 2017 trennt sie sich. Am 4. Dezember wird sie auf der Straße in Bremen-Gröpelingen von ihrem Exfreund niedergestochen.

zu Kamaljeets Geschichte

Daniela A.H.
geboren: 1973
ermordet: 5. Dezember 2017
Wohnort: Berlin-Kreuzberg
Herkunft: Opfer: Polen; Täter: Syrien
Kinder: 4 (7-14, 25 J.)
Täter: ihr Ehemann Mohammad A.H. (zur Tat 48 J.)

Mohammad kommt Ende der 90er Jahre aus Syrien nach Deutschland und heiratet schnell Daniela aus Polen, die bereits ein 7jähriges Kind hat. Es kommen 2 weitere Kinder. Etwa 2007 trennt man sich, es kommt aber ein weiteres gemeinsames Kind zur Welt. Mohammad hat weiterhin die Schlüssel zur Familienwohnung. Die Ehe wird nicht geschieden.

zu Danielas Geschichte

Fida
geboren: unklar
Mordversuch: 6. Dezember 2017
Wohnort: Berlin-Marienfelde
Herkunft: Täter: Libanon
Kinder: unklar
Täter: ihr getrennt lebender Ehemann Samih Ali Ayad (zur Tat 64 J.)

Am 6. Dezember 2018 sticht der Libanese Samih auf offener Straße in Berlin-Marienfelde seine getrennt lebende Ehefrau nieder. Ihr neuer Freund kommt ihr zu Hilfe und wird ebenfalls niedergestochen. Der Täter flieht. Beide kommen verletzt in die Klinik und überleben.Samih wird mit Europäischem Haftbefehl gesucht, ab August 2018 auch öffentlich. Name und Nationalität der Opfer sind unbekannt.

zu Fidas Geschichte

Shukriyeh A.
geboren: 1965
erstochen: 6. Dezember 2017
Wohnort: Hanau
Herkunft: Afghanistan
Kinder: 2 (zur Tat 12 u. 20 J.)
Täter: ihr Exmann Najibollah A. (57 J.)

Shukriyeh und Najibollah kommen 2010 mit 2 Kindern aus Afghanistan nach Deutschland. Im Herbst 2017 zieht die Mutter mit beiden Kindern ins Frauenhaus Hanau. Das Paar hat wohl noch mehr Kinder, es ist unklar, wo sie sind.Am Nikolausabend 2017 stößt der Verlassene seiner Frau auf offener Straße einen Dolch in Hals und Brust. Über 40 Verletzungen werden später gezählt. Shukriyeh kommt ins Krankenhaus, wird notoperiert und stirbt.

zu Shukriyehs Geschichte

Maryam
geboren: 1982
ermordet: 14. Dezember 2017
Wohnort: Hamburg-Bramfeld
Herkunft: Iran
Kinder: 1 Tochter (zur Tat 1 J.)
Täter: ihr Ehemann Ali Reza S. (43 J.)

Auf Vermittlung einer Bekannten lernt Maryam aus dem Iran einen Iraner kennen, der in Hamburg lebt. Man freundet sich via Skype an und heiratet per Fernheirat. Ali Reza gibt später an, er habe eine Frau gewollt, die Jungfrau war und keine Schönheitsoperationen hat. Im März 2016 kommt eine gemeinsame Tochter im Iran zur Welt. Im Oktober 2017 ziehen Mutter und Tochter nach Deutschland.Es kommt schnell zu Gewalt, das Jugendamt richtet eine Familienhilfe ein.

zu Maryams Geschichte

Amina
geboren: 1982
Mordversuch: 14. Dezember 2017
Wohnort: Landau
Herkunft: Afghanistan
Kinder: 1 Tochter (zur Tat 15 J.), 3 Söhne (3, 6, 17 J.)
Täter: ihr Ehemann Sattar M. (zur Tat 41 J.)

Amina kommt aus Afghanistan und wird mit 10 Jahren von ihren Eltern an einen Cousin im Iran verheiratet. Dort soll sie als Schwiegertochter eine Art Haussklavinnen-Dasein führen. Treibende Kraft ist ihr Schwiegervater, der Vater von Sattar. Diese Familie ist eine afghanische Familie, die in den Iran geflohen ist.Amina und Sattar bekommen 2 Kinder in Teheran, gehen zurück nach Afghanistan, wo 2 weitere Kinder zur Welt kommen.

zu Aminas Geschichte

Mira
geboren: 2000
Mordversuch: 19. Dezember 2017
Wohnort: Berlin
Herkunft: Opfer: Balkan / Deutschland; Täter: Afghanistan
Kinder: wohl keine
Täter: ihr Exfreund (zur Tat 19 J.)

Wäre es nicht so traurig, müsste man lachen: Am 19. Dezember 2017 versucht ein 19jähriger Afghane, seine Exfreundin in der Havel zu ertränken. Er stößt sie ins eiskalte Wasser, springt hinterher und drückt ihren Kopf unter Wasser.Da der Afghane nicht schwimmen kann, kann das Mädchen sich ans Ufer retten. Die Rettungskräfte bergen den Täter bewusstlos aus der Havel. Die Polizei ermittelt wegen Mordversuchs.Der Täter ist seit 2015 in Deutschland.

zu Miras Geschichte

Manjinder K. / Manjiga Ka.
geboren: 1991
erstochen: 9. Dezember 2017
Wohnort: Hamburg-Billstedt
Herkunft: Indien
Kinder: wohl keine
Täter: ihr Exfreund Sandeep Ku (zur Tat 32 J.)

Manjinder studiert auf Lehramt und jobbt in einem Burgerladen. Am 9. Dezember 2017 kommt sie abends nach ihrer Arbeitsschicht nach Hause. Sie wohnt bei ihren Eltern in Hamburg-Billstedt.Manjinder wird in ihrer Küche erstochen. Der Täter wirft danach eine Scheibe ein, um einen Einbruch vorzutäuschen. Die Eltern finden sie später blutüberströmt auf dem Küchenboden.Eine knappe Woche später nimmt die Polizei einen 32jährigen Inder in seiner Wohnung fest.

zu Manjinders Geschichte

Dzemila F.
geboren: 1971
erstochen: 20. Dezember 2017
Wohnort: Berlin-Buch
Herkunft: Serbien
Kinder: 3 Söhne (zur Tat 10, 12, 14 J.)
Täter: ihr Exfreund Hamo I. (33 J.)

Dzemila kommt aus Serbien und hat 3 schulpflichtige Kinder. Die beiden älteren sind aus einer früheren Beziehung, Der jüngste Sohn ist von ihrem Freund Hamo. Dieser ist gewalttätig. Sie will sich trennen.Das akzeptiert Hamo nicht und ersticht Dzemila am 20. Dezember 2017 in ihrer Wohnung in Berlin-Buch. Die Söhne sind zur Tatzeit nicht in der Wohnung. Danach geht er zur Polizei. Dzemilas Leiche wird gefunden.

zu Dzemilas Geschichte

Anaan
geboren: 2000
Mordversuch: 22. Dezember 2017
Wohnort: Darmstadt
Herkunft: Opfer: Marokko; Täter: Afghanistan
Kinder: wohl keine
Täter: ihr Exfreund (zur Tat angebl. 16 J.)

Bei diesem Fall sind Opfer und Täter minderjährig. Das heißt, es gibt besonders wenig Informationen.Das Opfer ist ein 17jähriges Mädchen aus Marokko. Der Täter ist ein (angeblich) 16jähriger Flüchtling aus Afghanistan, der seit 2015 in Deutschland ist. Er lebt in einer betreuten Wohngruppe.Nachts sticht er in einem Park in Darmstadt 10mal mit einem Springmesser auf seine Exfreundin ein.

zu Anaans Geschichte

Marie
geboren: 1995
entstellt: 23. Dezember 2017
Wohnort: Burscheid (bei Köln)
Herkunft: Opfer: vermutl. Deutschland; Täter: Afghanistan
Kinder: 1 Sohn (zur Tat 4 J.)
Täter: ihr Freund Ebudallah S. (zur Tat 27 J.)

Ende 2012 kommt Ebudallah aus Afghanistan nach Deutschland. Er freundet sich mit Marie an. Sie bekommt mit 18 Jahren ein Kind. Danach wird Ebudallahs Aufenthaltsstatus regelmäßig verlängert. Er hat Aushilfsjobs und besucht Deutschkurse.Ebudallah ist ein streng gläubiger Moslem und beginnt, seine Freundin zu tyrannisieren. Es kommt zu häuslicher Gewalt.

zu Maries Geschichte

Zada
geboren: 1993
Mordversuch: 21. Dezember 2017
Wohnort: Euskirchen / Bergheim bei Köln
Herkunft: Syrien
Kinder: 2 (zur Tat 2 u. 3 J.)
Täter: ihr Ehemann Ibrahim A. (zur Tat 30 J.)

Zada und Ibrahim sind Cousine und Cousin und heiraten im April 2014 in Syrien. Sie kommen 2016 über die Türkei und Norwegen nach Deutschland und leben mit 2 Kindern in einer Flüchtlingsunterkunft in Euskirchen. Am 21. Dezember 2017 sind sie bei Ibrahims Schwester in Bergheim bei Köln zu Besuch. Es kommt zur Drohung, Ibrahim werde seine Frau vom Balkon schmeißen oder ihr das Gesicht mit Säure verätzen.

zu Zadas Geschichte

Mia V.
geboren: 2002
erstochen: 27. Dezember 2017
Wohnort: Kandel (Rheinland-Pfalz)
Herkunft: Opfer: Deutschland; Täter: Afghanistan
Kinder: keine
Täter: ihr Exfreund Abdul Mobin D. (zur Tat angebl. 15 J.)

Abdul kommt im April 2016 als angeblich minderjähriger unbegleiteter Flüchtling nach Deutschland. Er geht auf eine Gesamtschule, lebt in einer betreuten Jugendwohngruppe und lernt Mia kennen. Sie hilft ihm Deutsch zu lernen, die beiden werden für einige Monate ein Paar. Sie stellt ihn wohl auch ihren Eltern vor.Im Februar 2017 wird Abduls Asylantrag abgelehnt, er bleibt aber geduldet.Dann trennt Mia sich Anfang Dezember 2017.

zu Mias Geschichte

Fabienne de M.
geboren: 1969
erstickt: 2. Januar 2017
Wohnort: Denkendorf (bei Ingolstadt)
Herkunft: Opfer: Frankreich; Täter: Algerien
Kinder: 1 Sohn (zur Tat 8 J.)
Täter: ihr Mann Riad B. (32 J.)

Fabienne ist Französin und Dolmetscherin. Riad ist Algerier und studiert Informatik. Die beiden heiraten etwa 2008.Während der gemeinsame Sohn im Erdgeschoss spielt, schlägt, erwürgt und erstickt Riad seine Frau am 2. Januar 2017. Danach fährt er mit dem Sohn zur Polizei und stellt sich. Der Notarzt kann nur noch ihren Tod feststellen.

zu Fabiennes Geschichte
Gina
geboren: 1977
ermordet: 1.Dezember 2017
Wohnort: Herzogenrath / Aachen
Herkunft: Täter: Afghanistan
Kinder: 1 (zur Tat 1 J.)
Täter: ihr Ehemann Hafizullah Safi (44 J.)

Am 2. Dezember 2017 findet ein Jogger Ginas Leiche im Broichbachtal, Nähe Aachen. Verdächtig ist ihr Ehemann Hafizullah. Nach ihm wird gefahndet. Das gemeinsame 1jährige Kind ist wohl in Sicherheit.Ginas richtiger Name und ihre Herkunft sind unbekannt.

zu Ginas Geschichte