Zeugnis 189 von 225 im Mordfall Narges Achikzei

Beamte
Die Polizei berücksichtigt Ehrenmorde. Das Opfer würde heiraten. Früher wäre die Ehe nach islamischen Gesetzen zustande gekommen. Das erklärt das unverheiratete Zusammenleben. Die verbrannte Frau lebte seit Monaten im Konflikt mit ihrem ehemaligen Arbeitgeber. Der Mann beschuldigte auch ihre Schwester, Freund und Anwalt in zahlreichen Publikationen wegen Betrug und Missbrauch. Ob dieser Konflikt zu dem schrecklichen Tod führte, ist nicht sicher. Die Staatsanwaltschaft will keine Fragen beantworten, da der Fall untersucht wird. Die Polizei berücksichtigt auch die rechtlichen Komplikationen, bei denen die Achikzei in die Ermittlungen geraten war. Aber Polizei Sprecher Aling gibt es noch nichts über das Motiv zu sagen. Bisher wurden keine Verdächtigen verhaftet. Es ist jedoch klar, dass der Konflikt die Achikzei und andere Beteiligte stark unter Druck setzte. Die Polizei geht davon aus, dass mehr Menschen in den Fall verwickelt sind.

Posted in Hinweisgeber, Innovativität, Mord Narges Achikzei, Mordversuch, Untersuchung and tagged , , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.